Schulprogramm der Evangelischen Grundschule Frankenthal

3.4. Elternarbeit und Kooperation

3.4.1. Die Elternarbeit
Die Eltern sind unsere wichtigsten Partner bei der Bildung und Erziehung unserer Kinder.
Wir pflegen verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit, welche sich wie folgt gestalten:

 zwischen Lehrern/Erziehern und Eltern
– Durchführung von mindestens zwei Elternabenden pro Schuljahr mit Teilnahme des Klassenleiters und zuständigen Erziehers
– enger Kontakt mit dem jeweiligen gewählten Klassenelternsprecher
– Wahrnehmen von mindestens einem Elterngespräch
– Schaffen von weiteren Gesprächsmöglichkeiten bei Bedarf
– Unterstützung durch Eltern bei Projekten, Exkursionen o.ä. Aktivitäten im Unterricht

 zwischen Schulleitung und Eltern
– Zusammenarbeit mindestens zweimal im Schuljahr innerhalb der Schulkonferenz
– thematische Elternabende auf Wunsch
– allgemein informative Elternbriefe der Schulleitung
– jährliche Aktualisierung und Ausgabe des Elterninformationsheftes
– enger Kontakt mit dem Elternkreis, welcher Spendenaktionen, Schulveranstaltungen u.ä. organisiert

 Einbeziehung in das schulische Leben
– Einladung zu den wöchentlichen Schulgottesdiensten
– Vorbereitung und Mitausgestaltung des Tages der offenen Tür
– Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit

Die aufgezeigten Formen der Zusammenarbeit haben sich bewährt und entsprechen den Interessen der Eltern, was in dreijährigem Abstand erneut hinterfragt wird.
So gelingt es uns, eine lebendige christliche Schulgemeinschaft zu entwickeln, in der Kinder zu leistungsfähigen, selbstständigen Persönlichkeiten erzogen und Eltern als mitgestaltende, ernstzunehmende Partner integriert werden. Offenes und vertrauensvolles Miteinander aller stellt eine wichtige Grundlage für ein harmonisches, christliches Schulleben dar.

3.4.2. Kooperation
Mit der örtlichen Kindertagesstätte „Pusteblume“ in Frankenthal besteht eine wichtige Kooperationsvereinbarung, welche jährlich geprüft und gegebenenfalls aktualisiert wird. Wichtigste Formen der Zusammenarbeit stellen hier die gegenseitige Einladung zu Elternabenden oder Veranstaltungen für Kinder bzw. die Ausgestaltung der Schuleingangsphase dar.

Zur Schuleingangsphase gehören das Angebot von einem Kennenlernnachmittag sowie zwei Schulbesuchstagen im 2. Schulhalbjahr, die monatliche Durchführung des ABC-Clubs im Schulgebäude, der Austausch von Patenschülern mit den Schulanfängern sowie das Angebot, an bestimmten Schulhöhepunkten teilnehmen zu können.

Aufgrund unseres sehr breit gefächerten Einzugsgebietes werden alle Veranstaltungen der Schuleingangsphase transparent allen weiteren Familien angeboten, die ihr Kind bei uns einschulen, dieses aber in anderen Kindertagesstätten haben. Über die aktive Ausweitung der Kooperation mit anderen Kindertagesstätten wird jährlich neu entschieden. Mit den Kindertagesstätten im Umland wird jedoch nach Bedarf ein enger Kontakt gepflegt, sollten künftige Schüler dort in Betreuung sein.

Eine gute Zusammenarbeit pflegt unsere Schule auch mit folgenden Partnern/Einrichtungen:
* Kirchgemeinde Großharthau-Frankenthal
* Gemeinde Frankenthal
* Freiwillige Feuerwehr Frankenthal
* Gemeindebücherei Frankenthal
* Volkssolidarität Frankenthal
* Sportverein Frankenthal

Gegenseitige Besuche, einzelne Auftritte, Angebote für ein aktives Schulleben oder Unterstützung bei Programmen sind hier Inhalte, die jährlich wieder neu auf unterschiedliche Art und Weise geplant und einbezogen werden können.

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11