Projekttage September 2010

Auf den Spuren des Erntedankes unterwegs

Vom 20.9.-24.9.10 fand für alle Klassen der Schule eine gemeinsame Projektwoche statt.

Während der Projekttage erlebten die Schüler diesen Höhepunkt des Kirchenjahres aktiv mit und bauten mit eigenen Erfahrungen eine Beziehung dazu auf. Sie fanden sich entsprechend ihrer persönlichen Fragen zur Thematik in jahrgangsübergreifenden Interessengruppen zusammen.

1. Arbeitsgruppe: Speisekarte der Natur

 2. Arbeitsgruppe: Menschen und Feldarbeit

Die Kinder untersuchten die Erntetechnik und die Lebensbedingungen der Bauern in der Gegenwart und in früheren Zeiten. Dazu besichtigten sie einen Bauernhof in Seeligstadt und es entstanden zwei große Puppen mit passender Kleidung für die Feldarbeit und den entsprechenden Arbeitsgeräten. Begeistert stellten die Kinder außerdem selbst Nudeln, Traubensaft, Geschenkpapier und kleine Duftsäckchen her. Dabei sammelten sie ganz neue praktische Erfahrungen mit allen Sinnen.

3. Schöpfung bewahren und danken

Viel Ausdauer war nötig, um in gemeinschaftlicher Arbeit eine 80 cm große Erntekrone entstehen zu lassen. Am PC schrieben und gestalteten die Kinder Gebete zum Erntedank. Sie machten sich Gedanken, welchen Beitrag jeder Einzelne leisten kann, um mitzuhelfen unsere Erde zu bewahren.

Am Exkursionstag konnten die Schüler unter vier Zielen auswählen.

Eine Gruppe fuhr in den Bibelgarten nach Oberlichtenau. Dieser Ausflug stand unter dem Thema: „Vom Korn zum Brot“.

Im Technikstützpunkt AGRAM in Burkau besichtigten die Kinder unterschiedliche Erntetechnik.

Beim Obstbau Menzel in Stolpen erlebten die Kinder die Apfelernte.

Die vierte Gruppe fuhr nach Spittwitz und war zu Besuch in der Rätze-Mühle.