Musical „Noah und die coole Arche“

Mit Kindermusicals etwas Gutes tun

Eine ganz besondere Projektwoche fand im Juni 2006 in Frankenthal statt.

Seit einigen Jahren entwickelt die Creative Kirche Musicals zu biblischen Geschichten, die bundesweit in Kirchgemeinden aufgeführt werden. Mit dem Kooperationsprojekt „Kinder singen für Kinder in Afrika“ möchten die Creativen Kirche und Kindernothilfe die Kinder zu sozialem Engagement motivieren.

Die Idee: Kinder studieren das Musical ein und führen es auf. Bei der Vorbereitung lernen sie auch das Projekt der Kindernothilfe gegen Kinderarbeit in Sambia kennen und können sich dafür entscheiden, die Kinder in Kabwe/Sambia zu unterstützen. Bei den Aufführungen wird um Spenden gebeten, die diesem Projekt zugute kommen.
Zur Einstimmung besuchten die Kinder das Afrikahaus in Sebnitz.

Die Lehrer, Erzieher und Eltern hatten schon seit Februar geplant und vorbereitet. Für die Kinder fing das „Projekt Musical“ erst am Montag den 26.6.06 an.
Ein Chor studierte die vielen Lieder ein, besonders wichtig hierbei waren auch die kleinen Solisten! Und viele Kinder wurden für die Besetzung der diversen Rollen benötigt. Sprecher lasen den Verlauf der Geschichte vor.
Man merkt schon, es war unglaublich viel zu tun und zu lernen innerhalb von 4 Tagen, um ein solch großes Ereignis mit einer Dauer von 1 1/2 Stunden auf die Beine zu stellen.
Aber die Kinder und das Team der Lehrer, Erzieher und Helfer der Schule machten das Unmögliche möglich. Davon konnte man sich am Freitag im Gasthof Röntzsch bei der ersten Aufführung und am Samstag bei der Evang.-freikirchl.Gemeinde bei der zweiten Vorstellung überzeugen.
Die beiden gelungenen Vorstellung werden noch lange Gesprächsthema sein!

Es herrscht große Freude darüber, auch deshalb, weil Gott versprochen hat, nie wieder eine Sinflut zu schicken. Als weithin sichtbares Zeichen dafür hat er uns den Regenbogen gesendet.

Abschlußdank

Auf beiden Veranstaltungen gab es viel Applaus. Darüber haben sich alle Mitwirkenden besonders gefreut.

Zuallererst ein großes dickes Lob an alle unsere großartigen Kinder, die trotz der Hitze so stark mitgeübt, einstudiert und gelernt haben.

Symbolisch ein riesiges Dankeschön an all die fleißigen Eltern die
– Kostüme bereitgestellt oder angefertig
– die Tiermasken hergestellten mit bemalten oder bastelten
– die mit halfen zu organisieren bzw. heranzuholen, was auszuleihen ging an den verschiedenen Utensilien
– die uns beim Transport aller Requisiten halfen.

Danken möchten wir auch auf das herzlichste denen, die uns in dieser Woche sowie heute hier aktiv zur Seite standen:
Frau Esthers, Frau Jahn, Frau Veronika Nikol, den Muttis, die unsere Tiere ganz toll schminkten
Herrn Dr. Cramer für das Filmen und Fotografieren
den Sponsoren die uns finanziell unterstützt haben, wie die Kreissparkasse.

Für die musikalische Begleitung an den Keybords sorgten Frau Beyer, die ganz viel Zeit in die Erarbeitung der Liedbegleitung investierte. Sowie Frau Günther, die sich zusätzlich um unsere Technik kümmerte. Am Mischpult stand uns Herr Christian Neumann zur Seite.

Fast wie selbstverständlich durften wir das Gasthaus Röntzsch für 2 Tage „belagern“ um unsere Freitagsvorstellung zu geben. – Danke für das freundliche Entgegenkommen an Fam. Röntzsch!
Ebenso der Evanglischen Freikirchlichen Gemeinde in Bischofswerda, die uns ihre Räume für unsere Samstagsaufführung zur Verfügung gestellt haben!

So manch zusätzliche Stunde haben auch die Lehrer und Erzieher in die Vorbereitung dieses Musicals investiert.
Mit viel Herz und Engagement nahm jeder Anteil am guten Gelingen. Deshalb geht auch ein großer Dank an sie alle:
Frau Haufe als Verantwortliche für die musikalische Seite
Frau Stang und Frau Ley als Verantwortliche für das Schauspiel
Schulleiterin Frau Kurze für Tanz und das allgemeine Zusammenspiel
Frau Reinhardt, Frau Karin Kurze, Frau Schirrmeister und Frau Damme als Verantwortliche für Kostüme und Requisiten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Erfolg dieser Projektwoche zeigt, zu was eine Schule, in der Schüler, Eltern und Lehrer engagiert Hand in Hand arbeiten, fähig ist!